Warum Fischöl so gesund ist


Fischöl enthält eine große Menge Omega-3-Fettsäuren. Diese wirken entzündungshemmend und sind wichtig für den gesamten Körper, aber besonders für Herz, Nieren, Haut und Gelenke.

Der Hund und die Katze (und wir Menschen) können Omega-3-Fettsäuren leider nicht selbst herstellen, d.h. sie MÜSSEN über das Futter aufgenommen werden.

Wie gut Omega-3-Fettsäuren sind, zeigt dieses Beispiel: Grönland-Eskimos ernähren sich fast ausschließlich von Fisch, d.h. sie nehmen täglich große Mengen Omega-3-Fettsäuren zu sich. Und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind bei den Grönland-Eskimos fast unbekannt. Tolle Sache also diese Omega-3-Fettsäuren!

Wer keine Lust auf täglichen Fisch hat, kann auf Fischöl-Kapseln zurückgreifen, da Fischöl sehr viel Omega-3 enthält.

Es gibt eine schier endlose Zahl an Fischöl-Produkten für unsere Haustiere und uns Menschen. Also für welches Produkt entscheiden…?

Generell gilt: Achten Sie auf die enthaltene Menge der EPA und DHA. Dies sind die ‚guten‘ Omega-3-Fettsäuren. Die Mengen variieren je nach Hersteller. Je größer die Menge, desto mehr bekommen Sie für Ihr Geld.

Außerdem wichtig: Vitamin E muss enthalten sein. Dies schützt die Omega-3-Fettsäuren vor einem Angriff durch Sauerstoff! Dies ist wichtig sowohl in der Flasche/Kapsel als auch im Körper. Die Omega-3-Fettsäuren werden ansonsten innerhalb kürzester Zeit durch Sauerstoff zerstört und der Körper kann die wertvollen Omega-3-Fettsäuren nicht mehr nutzen.

 
fisch fischöl hund katze